Umsetzung der Tempo-30 km/h-Zonen in Wiesendangen

7. Oktober 2021

Viele Einwohnerinnen und Einwohner sowie Verkehrsteilnehmerinnen und -teilnehmer dürften sich in den letzten Tagen über die Betonblöcke mit Tempo 30km/h-Signalisation auf den Gemeindestrassen im Ortsteil Wiesendangen gewundert haben. Dabei handelt es sich um sogenannte Eingangstore der Tempo-30km/h-Zonen, welche ein Kreuzen von Fahrzeugen erschweren und den Verkehrsfluss damit bewusst verlangsamen sollen.

Die Gemeinde und von ihr beauftragte Firmen sind im Moment damit beschäftigt, die Tempo-30 km/h-Zonen umzusetzen. Damit kann ein langjähriger Prozess abgeschlossen werden, welcher bereits im Jahr 2017 an der Verkehrskonferenz durch die Bevölkerung angestossen und von der Gemeindeversammlung im Jahr 2018 mit dem Verkehrsrichtplan genehmigt wurde.

Im Oktober 2019 wurden die Gutachten und Pläne der Tempo-30 km/h-Zonen an einer öffentlichen Informationsveranstaltung präsentiert. Anschliessend fand eine öffentliche Vernehmlassung statt, bei welcher sich die Bevölkerung zu den geplanten Massnahmen einbringen konnte. Nach einer detaillierten Prüfung durch die Verkehrstechnische Abteilung der Kantonspolizei im Jahr 2020 konnten die Zonen Anfang 2021 amtlich verfügt werden. Seit Mitte dieses Jahres sind die Zonen rechtskräftig.

Die Umsetzung der Zonen wird bis Ende Oktober 2021 abgeschlossen werden. In den nächsten Wochen werden die weiteren Signalisationen und Bodenmarkierungen angebracht.

Tempo 30 Tafel